Access Keys:
Skip to content (Access Key - 0)

Toggle Sidebar

Letzte Zug nach Durango, Der

Info

OT: 
Un Treno per Durango
AT:
Un Tren para Durango (SP)

Jahr: I/SP 1967
R, B:
Mario Caiano ("William Hawkins")
B:
Ducio Tessari
K: Enzo Barboni
M: Carlo Rustichelli
D: Antonio di Teffè ("Anthony Steffen"), Enrico Maria Salerno, Mark Damon, Dominique Broschero, Roberto Camardiel, José Bodaló

Quelle: TV (Tele 5)

 

Inhalt

Anfang des 20. Jahrhunderts verticken die beiden Abenteurer "Gringo" ("Anthony Steffen") und Luca (Enrico Maria Salerno) in Mexiko buchstäblich ihr letztes Hemd für zwei Zugtickets nach Durango/Texas. Mit an Bord: die französische "Journalistin" Elène (Dominique Broschero) und ein Tresor mit jeder Menge Gold aus Waffengeschäften mit den Revolutionären Zapatas.
Mexikanische Banditen unter Führung von El Jefe (José Bodalo) überfallen den Zug, legen fast alle Passagiere um, klauen den Tresor und entführen Elène. Doch leider fehlen den Mexikanern die Schlüssel zu dem Safe: Die haben nämlich "Gringo" und Luca.
Bei der Jagd nach dem Gold und der entführten Frau hilft den Beiden immer wieder ein geheimnisvoller Amerikaner (Mark Damon) aus der Patsche, der sich mal als "Mr. Brown", "Major Samuel Barrett" oder "Elias McPherson" vorstellt. Der handelt allerdings nicht ganz uneigennützig.

Zitate

Luca: "Es gibt da jemanden, der niemanden hat außer mir." - Gringo: "Wen denn?" - Luca: "Idiot! Mich natürlich."

Capitano (Aldo Sambrell): "Ist es schwer zu fahren?" - McPherson: "Für intelligente Menschen nicht."

"Mein Bruder war mal in einer ähnlich brenzligen Situation wie wir jetzt. Er hat meine Schwester als Kugelfang benutzt und sich so gerettet." (Luca hat seine eigenen Pläne mit Elène)

Die Kritik des Gunslingers:

Sehr unterhaltsamer und stimmiger Western von Mario Caiano ("William Hawkins"), der fast immer für gepflegte Unterhaltung garantiert. Mark Damon ist wie gemacht für die Rolle des schlitzohrigen "Mr. Brown". Und auch "Anthony Steffen" ist diesmal rasiert und offensichtlich mit Spaß bei der Sache.
Spaß machen zudem die augenzwinkernden Zitate: So ist beispielsweise die Sterbeszene von Lobo (Roberto Camardiel) und Heraclio (Manuel Zarzo ?) offensichtlich inspirert worden durch "Duel in the Sun", wo sich Jennifer Jones und Gregory Peck entsprechend abmurksten.

Rating: $$$$-

Bodycount:

ca. 50 Mexikaner, 3 Gringos

Explizite Brutalitäten:

Um "Gringo" und Luca ihre Safeschlüssel zu entlocken, graben sie die Mexikaner bis zum Hals ein, stülpen ihnen Suppenkessel über die Köpfe und klopfen darauf eine sehr freie Version des "Bolero".

Liebe:

"Gringo" ist zwar verliebt in die schöne Elène, doch die hält's jeweils mit dem Stärkeren, und ist eigentlich in erster Linie am Gold interessiert: 0/10

Splatter:

0/10

Spezialitäten:

Mr. Brown, oder wie immer er auch heißt, besitzt ein Automobil und ein großes Reservoir an Handgranaten

 

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien