Access Keys:
Skip to content (Access Key - 0)

Toggle Sidebar

Film Maniax - Italowestern, Thriller, Horror and more

Zu unseren Steckenpferdchen gehören den Italowestern, klassischen Thrillern und dem oldschooligen Horror

Was nicht in diese Schubladen passt, packen wir in unseren Strafraum. Wir suchen im Müll nach den Perlen des Kintopp, zerren ans Licht, was - verdient oder unverdient - im Nebel der Vergessenheit versunken war und verbraten es in unseren Reviews. Und sitzt uns gelegentlich mal der Schalk im Nacken, verschaffen wir uns in interessanten Interviews und Gesprächen auch Hintergrundinfos von Szenekennern und Machern.

Feature of the Week - KW 08

Nude Nuns with Big Guns

Unzufrieden mit sich und der Welt beschließt die junge Sarah, ins Kloster zu gehen. Statt Seelenheil erwartet sie aber in ihrem Stift genau das Gegenteil, denn die Klosterleitung finanziert sich nicht mit Spenden, sondern mit der Heroin-Herstellung für den regionalen Drogen-Baron Chavo. Nachdem Sarah sich ein bißchen für den Hausgebrauch abgezwackt hat, wird sie dafür in eins von Charros Bordellen gesteckt. Im Puff überlebt sie eine Überdosis; wieder auf dem Damm schwört sie ihren Peinigern Rache...
Deftiger und trashiger Neo-Grindhouse der oberen Mittelklasse.

 

Zur Review

 

Aktuelles & Spezielles - 15.10.2016

15.10. Tonino Valerii 


Leider erreicht uns wieder die traurige Nachricht, dass ein Hauptprotagonist unseres geliebten Italowestern-Genres dahin geschieden ist...
Regisseur Tonino Valerii verstarb am 13.10.2016 in einem Krankenhaus in Rom. Valerii war ein früher Weggefährte von Sergio Leone, ging ihm z.B. bei den ersten beiden Dollarfilmen als Second Unit Regisseur zur Hand, und drehte Mitte der 60er dann seine eigenen Western, u.a. die Gemma-Granaten "Der Tod ritt Dienstags" und "Blutiges Blei". Seinen größten Hit hatte er 1973 mit mit der Komödie "Mein Name ist Nobody" mit Terence Hill, doch ganz aus dem Schatten der drei großen Sergios konnte er nicht heraustreten. Dennoch gilt er unter vielen Afficionados als einer der besten Regisseure "aus der zweiten Reihe".
Ruhe in Frieden, Tonino.

12.09. Giuliano Carnimeo verstorben

Wie George Hilton gestern auf seiner Facebook-Seite vermeldete, ist leider Giuliano Carnimeo aka Anthony Ascott mit 84 Jahren verstorben. Zusammen mit Regie-Kollege Enzo Barboni etablierte er Ende der '60er die Italowestern-Komödie (bevorzugte dabei allerdings noch eine anfangs härtere Gangart als Barboni) und zauberte mit seinen Stammakteuren Gianni Garko und dem Hilton Schorsch Genre-Perlen wie z.B. "Sartana kommt" oder "Man nennt mich Halleluja". Bisher sind noch keine offiziellen Presseveröffentlichungen rausgegangen, seriöse inoffizielle Quellen bestätigen aber den Tod.
R.I.P. Giuliano...

 

 

Ich glotz TV - Tipps für 22.02.2017

Wdh.:

Im Westen was Neues - Italowestern und Verwandtes - 10.2.2016

>>> Alle Italowestern-Reviews



Die Kriminalpolizei rät - Thriller - 16.2.2017

>>> Alle Thriller-Reviews



Taufrische Blutstropfen - Horror - 4.2.2017

>>> Alle Horror-Reviews

 

 

Immer mitten rein - Strafraum - 14.2.2017

>>> Alle Strafraum-Reviews

 

 

 

Die 30 Top-Stichworte

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element