Access Keys:
Skip to content (Access Key - 0)

Toggle Sidebar

Andere beten - Django schießt

Info

OT: 
Se vuoi vivere … spara

Jahr: I 1967
R, B:
Sergio Garrone (“Willy S. Regan“)
B:
Franco Cobianchi
K:
Sandro Mancori
M:
Vasco & Mancuso
D:
Ivan Rassimov (“Sean Todd”), Riccardo Garrone (“Rick Garrett”), Tom Felleghy, Giovanni Cianfriglia (“Ken Wood”)

Quelle: DVD (Cent)

Poster, Lobbycards etc. von "Andere beten - Django schießt"

 

Inhalt

Kopfgeldjäger Stark (Giovanni Cianfriglia) hat sich eine so einfache wie munter sprudelnde Einnahmequelle verschafft: Im Saloon zu Brownsville leitet er eine betrügerische Pokerrunde, die ahnungslose Fremdlinge in die Falle lockt. Mit getürkten Karten bringt man die Ahnungslosen dazu, zur Wumme zu greifen, da sie einen Kartenbetrug vermuten. Bei diesen Aktionen beißt in jedem Fall einer der Pechvögel ins Gras. Jetzt tritt der Sheriff auf den Plan, setzt noch im Saloon das Kopfgeld auf den Flüchtigen fest, das Stark in der Regel schon nach wenigen Minuten vereinnahmen darf, ohne seinen Arsch groß vor die Tür bewegen zu müssen. Ein fester Anteil geht dann an den Gesetzeshüter.
Auch Goldsucher Django (Ivan Rassimov), im Original John, tappst in die Falle, kann diese aber dank seines schnellen Colts aushebeln. Schwer verletzt landet er bei der Farmersfamilie McGowan, die ihn wieder aufpäppelt. Doch bedeutet das Landleben eher Müh’ und Plag’ denn eitel Freude: Die Farmer der Umgebung werden terrorisiert durch die Schläger Dick Logans (Renato Mambor), die im Auftrag des schweinösen Marlow (Tom Felleghy) die Landbevölkerung zum Verkauf der heimischen Scholle bewegen sollen. Marlow wiederum möchte das Land mit sattem Gewinn weiter an eine Eisenbahngesellschaft verscherbeln. Der Haken: Insgesamt bleibt dem Gutsten nur noch eine Woche, um sämtliche Grundstücke in seine Gewalt zu bringen, sonst ist’s Essig mit dem Deal, und das Dampfross wird anderweitig durchschnaufen.
So setzt Marlow sämtliche Hebel und sogar die Mexikaner des Banditenhäuptlings Alvarez (Franco Cobianchi) in Bewegung, um die hartleibigen McGowans zum Einknicken zu bringen, die wiederum tatkräftige Unterstützung von Django und dem geheimnisvollen Dandy Donovan (Riccardo Garrone) erhalten.

Zitate

"Wenn du das noch mal machst, dann bürst’ ich dich ab, und dann staubt’s in der guten Stube.“ (Django zu Stark)

Farmersgattin: „Donald!!!“ – Logan: „Gleich hat sich’s ausgedonalt!“

Donovan: „Es ist nun mal so, dass jeder Ort nach seinen Bewohnern riecht, Mr. Marlow.“ (Ist nicht als Kompliment gemeint)

„Hab mal keine Angst um deinen feinen Sonntagsanzug. Dem passiert nichts: Bei mir werden alle nackt erschossen. So, und nun runter mit der Tapete!“ (Alvarez zu Donovan)

„So, jetzt wollen wir mal einen Kräftigen zur Brust nehmen. Zum Abhusten.“ (Donovan)

Die Kritik des Gunslingers:

Sergio Garrones Western zeichnet neben dem immer grenzwertig niedrigen Budget oft auch eine nette Grundidee aus, die dann aber mehr oder weniger unspektakulär in den Sand respektive die Kiesgrube gesetzt wird. So habe ich seine Werke selten als wirklich unterhaltsam befunden. Billig ist’s auch hier wieder geworden, doch ist es Garrone diesmal gelungen, einen angenehm durch schnurrenden Erzählrhythmus zu finden. Über dessen doch etliche unfreiwillige Stopps helfen die schön eingesetzten Comedy-Elemente hinweg, die das gut aufgelegte Ensemble treffend serviert. Dazu gibt’s einige gute Ideen und Einfälle, wie die Eingangs-Kopfgeld-Nummer oder auch die Szene, in der Sally McGowan (Isabella Savona) von Django als „nettem Mann“ schwadroniert, und prompt umgeschnitten wird in einen Stall, in dem Django und Donovan einen von Logans Schergen gerade übelst zusammenschlagen.
Der Score des erprobten Duos Vasili Kojucharov und Elsio Mancuso, aka Vasco & Mancuso, bietet gefällige Routinekost mit trillernder Flöte, E-Gitarre, Bläsern und Bluesharp.

Rating: $$$

Bodycount:

ca. 30 Gringos, ca. 12 Mexikaner

Explizite Brutalitäten:

  • Logans Leute schlagen Farmer zusammen, um diese zum Verkauf von Haus und Hof zu bewegen
  • Django vermöbelt einen von Logans Schergen (Franco Ukmar), damit der Einzelheiten zu dem Mexikaner-Überfall auf die McGowans aus der brüchigen Kauleiste spuckt
  • Um sie rascher zur Unterschrift des Verkaufsvertrags zu bewegen, kriegt Sally von Marlow einen Kessel Buntes geboten: Bunt ist dabei vor allem das Gesicht Djangos, den Marlow vor ihren Augen maltätieren lässt

Liebe:

Sally schwärmt für Django, während sich die rassige Paquita an Donovan ranschmeißt: 1/10

Splatter:

1/10

 

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien