Access Keys:
Skip to content (Access Key - 0)

Toggle Sidebar

kein Trailer vorhanden

Info

OT:
Con lui cavalca la Morte

Jahr: I 1967
R: Giuseppe Vari ("Joseph Warren")
B: Augusto Caminiti, Ferdinando di Leo, Adriano Bolzoni
K: Amerigo Genagarelli
M: Coriolano "Lallo" Gori
D: Mike Marshall, Claudio Undari ("Robert Hundar"), Carol André, Hélène Chanel, Andrea Bosic, Paolo Giusti

Quelle: VHS (Ufa/BMG)

 

Inhalt

Senatskandidat Talbot (Andrea Bosic) hat gut lachen: Noch zwei Tage, dann sind die Wahlen überstanden und er als texanischer Senator auf dem Weg nach Washington. Doch ungute Kunde erreicht das Ohr des Senators in spe. Ein Meldereiter - Idaho-Kent (Mike Marshall) - ist mit belastenden Papieren unterwegs, die dem Kandidaten anstelle eines Senatssessels eine zünftige "Hanging party" zu bescheren drohen. Nachdem verschiedene Mordanschläge auf den wackeren Reitersmann fehlschlagen, läuft Talbot die Zeit davon. Auf Betreiben seiner liebreizenden Gattin Dolores (Hélène Chanel) heuert er den Revolvermann Luke Prentiss (Claudio Undari) an, einen Kumpel aus alten Tagen, die Sache abschließend zu regeln. Doch Kent beweist, dass in Meldesätteln keine Weicheier sitzen.

Die Kritik des Gunslingers:

Der von mir geschätzte Giuseppe Vari drehte diesen Film im Jahr 1967. Mir lag leider nur die etwas über 66 Minuten lange deutsche VHS-Stümmel-Fassung (Ufa/BMG) vor. Damit fehlen dem Film - verglichen mit dem Original - etwa 20(!) Minuten, so dass sich eine Bewertung erübrigt. Was bleibt, sind ein klassischer Trompeten-Score, die gute Kameraarbeit mit einigen ungewöhnlichen Einstellungen und häufigem Einsatz einer Handkamera sowie offensichtlich eher mediokre schauspielerische Bemühungen. Trotz der fehlenden Minuten ist der Film sicher ein Anwärter für das schwächste Vari-Werk.

Rating: ohne

Explizite Brutalitäten:

Idaho kriegt von des Kandidaten Bütteln aus Spaß und anstelle einer sauberen Kugel ordentlich einen auf die Mütze. Das erweist sich später als Fehler.

Liebe:

Susan (Carol André), ein hübsche Siedlers-Töchterlein, verguckt sich in Idahos Fönwelle, doch der erweist sich als etwas spröde: 1/10

 

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien